27. Januar 2022
Shoa Gedenken in Neuendorf

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz von der heranrückenden Roten Armee befreit. Seit 1996 ist dieser Tag in Deutschland dem Gedenken an den Holocaust gewidmet, seit 2005 ist es der internationale Gedenktag.

Im April 1943 wurden die letzten 120 jüdischen Menschen, die im damaligen Landwerk Neuendorf zuletzt Zwangsarbeit verrichtet hatten, mit dem „37. Osttransport“ nach Auschwitz deportiert. Die meisten überlebten das Konzentrationslager nicht.

Aus diesem Anlass laden wir am Donnerstag, dem 27. Januar 2022 um 18 Uhr zum Denkmal für Jutta Baumwol am Eingang zu Gutshof Neuendorf im Sande. Mit Redebeiträgen und Musik von Deniz Mahir Kartal wollen wir an die Ermordeten erinnern. Anschließend gehen wir gemeinsam in die Neuendorfer Kirche zu einer Gedenkandacht mit Lesung und Musik. Dort wird es auch warme Getränke geben.

Wir laden Sie und Euch herzlich zu diesem Abend ein!

Pfarrer Kevin Jessa
Geschichte hat Zukunft – Neuendorf im Sande. e.V.